Vielfalt & Prävention Rechtsextremismus

Schwimmen gegen den rechten Strom

Die aktuelle Position der DLRG-Jugend "Schwimmen gegen den rechten Strom" wurde vom Bundesjugendtag am 27.10.2018 einstimmig verabschiedet. Damit setzen wir ein deutliches Zeichen für eine vielfältige, solidarische und offene Gesellschaft. 

„Kein Raum für rechte Parolen“

Im Rahmen unserer Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus wurden uns immer wieder folgende Fragen gestellt:
Was können wir tun, wenn uns rechte Stammtischparolen, Menschenverachtung und Hass auf Minderheiten entgegenschlagen?
Welche rechtlichen Möglichkeiten (z.B. in unseren Strukturen und auf Veranstaltungen) haben wir?

In unserer Broschüre „Kein Raum für rechte Parolen – Rechtliche Grundlagen für den Schutz von Betroffenen, gegen Ausgrenzung, Hass und Intoleranz in der DLRG-Jugend“ geben wir Antworten auf diese Fragen. Denn als Jugendverband, der die Würde aller Kinder und Jugendlicher achten möchte, müssen wir auch das rechtliche das Handwerkszeug kennen mit dem wir uns gegen rechte Hetze zur Wehr setzen können.

Das Handout kannst du im Bundesbüro unter info@dlrg-jugend.de bestellen. 25 Exemplare kosten 5€, Einzelbestellungen sind leider nicht möglich.

Vielfalt statt Einfalt!

Bildungsgrad, Hautfarbe, Körpergewicht, Kultur, Einkommen, Alter, Sexualität, Kleidungsstil, Gesundheit, … Diskriminierung kennt viele Auslöser und hat viele Gesichter. Manchmal bemerken wir gar nicht, wenn andere diskriminiert werden. Unreflektierte Vorstellungen oder Vorurteile stecken meist dahinter. Gemeinsam können wir aber etwas gegen Ausgrenzung tun und dafür sorgen, dass niemand herabgewürdigt oder benachteiligt wird.

Hintergrund und Positionierung

© Soltenviva | Flickr | CC BY 2.0 | ausgeschnitten

Die DLRG-Jugend ist aktiv gegen Rechtsextremismus, Ausgrenzung und Intoleranz und setzt sich für Respekt, Humanität und Vielfalt ein. Wir positionieren uns deutlich in unserem Positionspapier. Damit setzen wir unser Leitbild um, denn darin heißt es: „In unserer verbandlichen, gesellschaftlichen und internationalen Arbeit fühlen wir uns den Prinzipien Demokratie, Humanität, Solidarität, Pluralität, Interkulturalität, Ganzheitlichkeit und des gegenseitigen Respektes verpflichtet. Darüber hinaus achten wir die Kinder – und Menschenrechte.“ Daher gehört zu unseren wichtigsten Zielen „auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam zu machen und aktiv zu deren Lösung beizutragen, sowie] die gleichberechtigte Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ihren jeweiligen Lebenswelten. (…) Zur Erfüllung dieser Ziele fördern wir die Inklusion von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.“

Daher ist uns die Solidarität mit Menschen, die gesellschaftlich ausgegrenzt werden besonders wichtig. Wir möchten sie unterstützen und dafür sorgen dass sie sich in der DLRG-Jugend wohl fühlen. Dazu wollen wir Zugangsbarrieren abbauen indem wir Hindernisse zum ehrenamtlichen Engagement erkennen und reflektieren.

Auch die DLRG hat sich mit ihrer Erklärung „Jeder hat das Recht auf Menschenrecht!“ positioniert. Unter dlrg.de/wir-helfen-fluechtlingen.html findet sich eine Auswahl gelungener Projekte, mit denen die DLRG Geflüchtete auf unterschiedliche Weise unterstützt.

Beratungsstellen

Es gab bei euch üble Stammtischparolen und rassistische Hetze, Mitglieder rechter Gruppierungen verbreiten ihre Ansichten in eurem Umfeld? Ihr seid euch unsicher, wie ihr reagieren könnt/wollt? Dann holt euch Rat!

Online Beratung gegen Rechtsextremismus: www.online-beratung-gegen-rechtsextremismus.de/startseite.html berät online, kostenlos und anonym.

Bundesverband mobile Beratung: www.bundesverband-mobile-beratung.de. Unter www.bundesverband-mobile-beratung.de/angebote/vor-ort findet ihr eine Karte mit der euch am nächsten gelegenen Beratungsstelle dieses bundesweiten Netzwerks

Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC): www.netzwerk-courage.de ist in 11 Bundesländern vertreten.

Bücher und Broschüren

All denjenigen, die sich mehr mit dem Themenkreis "Antirassismusarbeit in der Jugendverbandsarbeit" auseinandersetzen möchten, seien unsere Literaturtipps ans Herz gelegt:

Hetze gegen Flüchtlinge in Sozialen Medien - Handlungsempfehlungen
Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung
Download unter www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/hetze-gegen-fluechtlinge.pdf (428 kb)

Wegweiser Jugendarbeit gegen Rechtextremismus
Stephan Bundschuh, Ansgar Drücker, Thilo Scholle (Hrsg.)
Wochenschau-Verlag
ISBN: 978-3-89974770-6

Von Action bis Zivilcourage. Bildungsmaterialien aus der Vielfalt-Mediathek
Bundschuh, Stephan/Detzner, Milena/Mai, Hanna (Hrsg.)
Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA)
ISBN/ISSN: 16166027

Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten
Deutscher Bundesjugendring (DBJR)
Die Broschüre steht online zum Download unter http://go.dbjr.de/flucht.

Videos

Unterstützungsarbeit - auf Augenhöhe mit Geflüchteten?!
Reflexionsvideo vom Netzwerk rassismuskritische Migrationspädagogik Baden-Württemberg
Video mit weiterführenden Materialien unter www.rassismuskritik-bw.de/erklaervideo.

Vielfalt-Mediathek

Zum Thema Rechtsextremismus bietet das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA e.V.) unter www.idaev.de diverse Materialien und Expertisen.

Besonders empfehlen wir die Vielfalt-Mediathek www.vielfalt-mediathek.de. Hier können für die Jugendverbandsarbeit diversen Materialien kostenlos ausgeliehen werden.

Die DLRG-Jugend ist Mitglied bei IDA e.V.